franken-steine.de
Mineralien, Fossilien und Gesteine

Tiere in Franken

Wie bei den Pflanzen, setzen sich diese verschiedenen Lebensräume bei den Tieren fort. Von "Sandspezialisten" über Wald-, Wiesen- und Höhlentieren. Amphibien, Fische, Insekten, Vögel, Säuger an Land und im Wasser.

Im zeitigen Frühjahr herrscht reger Verkehr am Boden in Richtung Wasser: Die Amphibien sind auf Wanderschaft. Gefolgt von den ersten Vögeln die aus dem „Winterurlaub“ zurückkehren. Nach und nach beginnt die Natur dann förmlich zu explodieren: Es schwirrt in der Luft, es krabbelt am Boden - als Sammler oder Wanderer ist man hautnah dabei.

So ergeben sich im Laufe des Jahres immer wieder unterschiedliche Begegnungen mit Ödlandschrecken, Gelbbauchunken, Teufelsnadeln, Schwalbenschwanz, Hase, Reh und Co. Eingetaucht in den jeweiligen Farben der Landschaft, vorgegebene Töne mit bunten und lebendigen Farbklecksen.

Von der Goldammer („Wie, wie, wie hab' ich dich lieb") bis zu unserem fliegenden Edelstein, unserem Eisvogel (ob nun „Eisenvogel“, „schillernder“ oder Eis-Vogel) oder doch lieber den Eis-Vogel als Schmetterling.

(Mobil wird leider nur ein Teil des Inhalts angezeigt!)

(Ein Klick in die Standardleiste öffnet die Allgemeine Seite - bei jeder Seite).

(NIEMAND IST PERFEKT. Fehler entdeckt? Geben Sie mir Bescheid).